Blog

Schon gewusst?

Einstecktücher kamen zum ersten Mal im Reitsport zur Zeit des Biedermeier um 1830 auf. Die damaligen Einstecktücher dienten vor allem der Kennzeichnung der Reiter. Erst um 1860, als das Sakko als Tages- oder Geschäftsanzug eingeführt wurde, wertete man dieses durch ein Einstecktuch auf. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts kamen zum ersten Mal Sets aus Krawatte mit passendem Tuch auf den Markt, doch schon 20 Jahre später, in der Aufbegehrungsphase der Jugend, wurde das Einstecktuch zusehends unmoderner. Erst Ende der 90er Jahre setzen Nachrichtensprecher neue Akzente und das Tuch war wieder gesellschaftsfähig.

Hättest du es gewusst? Reaktionen